Knoblauch-Mais-Krustis

650 g mageres Putenfleisch
300 g Möhren
150 g Kartoffelstärke
150-200 g Maismehl
50 g Knoblauchgranulat
2 Eier
1 EL Distel- bzw. Maiskeimöl

 

Das Putenfleisch mit der feinsten Lochscheibe durch den Fleischwolf drehen. Die Möhren fein raspeln. Das Fleisch und die Möhren mit den restliche Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie einschlagen und über Nacht in den Kühlschrank legen, damit das Maismehl Zeit zum Quellen hat.
Den Teig vorsichtig flach drücken (er ist sehr krümelig ohne Weizenmehl), bis man eine 1,5 cm dicke Teigplatte hat. Die Platte mit einem scharfen Messer in gleichmäßige Quadrate schneiden. Die Quadrate von der Arbeitsplatte auf ein Backblech legen und die Ränder nochmals gut festdrücken. Die Krustis im Ofen bei 250 °C backen, bis sie goldbraun sind. Den Backofen ausschalten und die Krustis über Nacht austrocknen lassen, bis sie steinhart sind. Luftdicht aufbewahren und vor Frost schützen. Die Krustis halten sich dann ca. 1 Jahr. Man kann auch einen Teil des Maismehls durch Vollkornmehl ersetzen, dann wird der Teig geschmeidiger.